FDI-DICHTUNGEN®

Anwendungsfragebogen - Hydraulikdichtungen

Datum:

Firma:

Bearbeiter:

Telefon:

Anwendung:

1.Art und Einsatzbedingung der Maschine
4.2 Zylinder
Gab es Schwierigkeiten mit den bisher eingesetzten Dichtungen:

Nach welcher Betriebsdauer sind die bisherigen Dichtungen ausgefallen:

Können an den bisherigen Einbauräumen maßliche Veränderungen vorgenommen werden:

Einseitig beaufschlagter Kolben:

Doppelt wirkender Kolben:

P1-Vorlaufdruck:

- Vorlaufgeschwindigkeit:

P2-Rückzugsdruck:

- Rückzugsgeschwindigkeit:

Beiderseits Druck:

Dämpfung:

- Regulierbar:

- Wirkung auf Zylinder oder Kolbenstange:

Kolbenführung:

- Passung zwischen Kolbenführung und Zylinder:

Haltebund oder Haltescheiben am Kolben:

Stützringe:

Werkstoff des Zylinders:

- Oberflächenbearbeitung:

- Oberflächengüte:

Drücke in Endstellung:

Druckstöße:

Überdrucksicherung vorhanden:

- Einbauort der Überdrucksicherung:

- Einstellung der Druckhöhe:

2. Abdichtung gegen
ÖL

Type:

Viskosität:

Schwerentflammbare Flüssigkeit

Art:

Type:

Wasser

Temperatur:

Spitzentemperatur:

Beimengungen:

Gase

Art:

Temperatur:

Zusammensetzung:

3. Betriebsbedingungen
Temperatur des abzudichtenden Mediums:

Welche Temp. ist an der Dichtung zu erwarten:

Anzahl der Hübe:

4. Was soll gedichtet werden?
5. Lebenserwartung
4.1 Kolbenstange

Werkstoff der Kolbenstange:

- Geschwindigkeit:

- Hublänge:

- Oberflächengüte:

Material und Länge der Führungsbüchse:

- Passung zwischen Kolbenstange und Führungsbüchse:

- Sitz der Führungsbüchse:

Verschluß des Einbauraums:

Gebrauchsdauer (h):

Zulässige Leckage :

Testverfahren:

6. Bedarf
Sofort Stück

künftig Stück

7.weitere Infos

Ihre e-mail Adresse
Für die von Ihnen gemachten Angaben gelten unsere AGB                           

© Alle Rechte vorbehalten.

FDI® und FDI-DICHTUNGEN® sind eingetragene Marken der Friedrich GmbH

© 2012/1 by FDI® - Design